RE: Reifenempfehlung

#16 von Momo , 16.08.2014 10:53

Hallo Martin,

danke für den Tipp - aber als Nichtschrauber von Land war ich ganz zufrieden mit dem Preis.

Gruß und immer eine handbreit Asphalt unterem Rad

Momo (Götz)

aus dem wilden Süden
--------------------------------
Keep on rolling

Honda CN 250 Helix Bj. 96
Honda VT 125 Shadow Bj.01 (Sohn)

 
Momo
Beiträge: 353
Punkte: 350
Registriert am: 12.08.2012


RE: Reifenempfehlung

#17 von Zuckerrohr , 16.08.2014 12:21

Moinsen,
neue Reifen sind wenn ordentlich
angefahren nie wirklich schlecht.
Ob die bis zum Ende noch gutmütig bleiben
steht oft auf einem anderen Blatt.
Da trennt sich dann im Fahrverhalten und
Laufleistung die Spreu vom Weizen.

Gruß, Dieter.


Auch schöne Dinge dürfen manchmal schmutzich sein. ;-)


http://www.schweger-italotreffen.de/

 
Zuckerrohr
Beiträge: 689
Punkte: 690
Registriert am: 21.07.2012


Reifen

#18 von Momo , 24.08.2014 13:41

So es ist vollbracht die neuen Reifen sind drauf: Hier noch kurz Bilder von den Alten

Glattioli so ca. 8740 km - kommt mir wenig vor weiß aber auch nicht genau wieviel der Vorgänger gefahren ist. Wie sind Eure Erfahrungen ?

Bild entfernt (keine Rechte) Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß

Momo (Götz)

aus dem wilden Süden
--------------------------------
Keep on rolling

Honda CN 250 Helix Bj. 96

 
Momo
Beiträge: 353
Punkte: 350
Registriert am: 12.08.2012


RE: Reifen

#19 von helixon , 19.09.2014 16:43

Als ich die Helix vor einem Jahr gekauft habe, hatte sie schon die Bridgestones drauf. Nach gut 4000 Meilen ist der Vorderreife jetzt fällig und ich werd mir wieder n Bridgestone draufmachen, weil sie für die Helix verdammt gute Reifen sind, ob trockene oder nasse Fahrbahn (mal von den üblichen Gefahrenstellen wie Strabaschienen und Gullideckel abgesehen) stets gute Haftung!

BTW: Mein Vorderreifen sieht so ähnlich aus wie Momos ein posting davor, meine waren schon beim Rollerkauf ziemlich weit abgefahren + jetzt eben die 4000 Meilen und noch ca 0,75mm Profil


helixon  
helixon
Beiträge: 21
Punkte: 21
Registriert am: 10.09.2013

zuletzt bearbeitet 19.09.2014 | Top

RE: Reifen

#20 von urban warrior , 20.09.2014 22:26

Mahlzeit,

ich habe am Donnerstag auch wieder einen neuen Vorderreifen draufgemacht ... respektive machen lassen (10€ Montage- und Entsorgungskosten). Ich bin bisher nur die Molas von Brückenstein gefahren und bin mit denen eigentlich soweit zufrieden. Ich muss mir mal den Tachostand merken, weil die 15.000-20.000 Km von Helixgirl mit den ML16/17 doch etwas erstaunt. Ich muss das bei mir mal beobachten. OK, ich wiege auch gute 115-120 Kilo, vielleicht macht die hohe Last auch was beim Reifenverschleiß aus.

Für mein Gespann will ich in diesem Winter die IRC Urban Snow fahren, eigentlich waren sie ja schon drauf, im Sommer bin ich die Molas gefahren, hinten kommt aber ein Neuer IRC drauf.

Mir ist zwischenzeitlich aufgefallen, dass ich eigentlich weder auf der Solohelix noch auf dem Gespann mit meiner Freundin fahren dürfte. Die Solo hat 170 Kilo Zuladung und das Gespann (man halte sich gut fest) nur 150 Kilo (400 Kg ZGG und 250 Kg LG) ... Wir wiegen zusammen nach einem leckeren Mahl durchaus unsere 190 Kilo ... dabei hat sie so viel Spaß auf dem Sozius. Mit dem Gespann haben wir das nur am Abend des Deutschen Sieges in der Fußball-WM getestet. Da hat sie mit einer großen Fahne im Boot gesessen. Ging eigentlich vom Fahren her ...

Bild entfernt (keine Rechte)

Wir werden demnächst mal eine Tour im Gespann machen ... weil ihr das lange Sitzen auf dem Sozius der Solomaschine auf die Knie geht. Ich bin halt nicht gerade Schmal ...

Cheers
Martin

 
urban warrior
Beiträge: 439
Punkte: 439
Registriert am: 26.07.2012


RE: Reifen

#21 von MKG , 14.09.2015 17:29

Ihr seid alle so von Bridgestone begeistert, hielten bei mir gerade mal 3000 km und Nässehaftung genauso mies wie bei Dunlop oder Heidenau 61. Kriege jetzt die K58 mod. Allwetterreifen und werde berichten. Den Vorgänger hatte ich mal bei einer Alpenüberquerung bei 10 cm Neuschnee u. 2 Personen samt Gepäck in extrem dankbarer Erinnerung.


MKG  
MKG
Beiträge: 38
Punkte: 38
Registriert am: 08.09.2015

zuletzt bearbeitet 14.09.2015 | Top

RE: Reifen

#22 von urban warrior , 15.09.2015 09:14

Was soll man jetzt darauf antworten? "Ausnahmen bestätigen die Regel."?

Von meiner Seite aus muss ich zugeben, dass ich bisher Solo nur die Molas gefahren bin. Nachdem ich viele Meinungen zu anderen Produkten (schlechte Nässehaftung, hoher Verschleiß) gelesen habe, sah ich nicht die Notwendigkeit bei meinen "beschränkten Fahrfähigkeiten" (hatte ja bis 2009 10 Jahre kein Zweirad mehr bewegt) Experimente mit anderen Reifen durchzuführen. Und zugegeben, auch bei mir halten die Molas nicht so lange, wie bei anderen Fahrern. Das mag bei mir aber auch damit zusammenhängen, dass ich recht schwer bin (~117 Kg derzeit) und (wie mein Kumpel Pit mal meinte) immer so am Seil ziehe, wenn ich fahre. Vielleicht würde eine "defensivere" Beschleunigungsphase meine Hinterreifen länger leben lassen.

Was meine "Grenzbereichserfahrungen" mit der Helix betrifft, habe ich ein paar Mal Bremsungen mit blockierendem Vorderrrad gehabt, und im Gegensatz zu anderen Zweirädern, habe ich diese Aktkionen ohne wegschmierendes Vorderrad meistern können. Ob das jetzt den Reifen oder der Fahrwerksgeometrie geschuldet ist, weiß ich jetzt nicht. Und dann habe ich einmal meinem Kumpel Pit beim Fahren zusehen dürfen. Wir hatten während einer Fahrt von FFM nach Wetzlar mal die Mopeds getauscht, und ich durfte seine 400er Majesty fahren. Das sah dann so aus, dass ich mit der größeren Maschine trotz defektem Ansaugstutzen an meiner Helix meinem Kumpel nicht hinterherkam, er hat mir damals ordentlich gezeigt, was mit einer Helix alles geht, auch wenn sie beschissen läuft. Und die Bridgestones haben das ohne Schwäche zu zeigen mitgemacht. Er hatte sich damals auch nur über den Motor beschwert und kein Wort über die Reifen verloren.

Da bei mir die Bridgestone Reifen im Alltagsbetrieb keine Zicken machen, bin ich wenig geneigt das zu ändern. "Never change a running system"

Allerdings bin ich auf Deine Erfahrungen mit den K58 mod. gespannt, da ich noch eine legale Bereifung für mein Gespann für den Winter suche ... so ich es denn bis zum Winter wieder einsatzfähig bekomme, ist ja derzeit ein großes Puzzle. Ich bin letzten Winter die Urban Snow von IRC gefahren (vorne leider illegalerweise, falsche Flankenhöhe) und war vom Winterverhalten echt begeistert.


Cheers
(Der andere) Martin
-----------------------------------------------------------------------
97er Honda CN250 (Daily Runner)
93er Honda CN250 mit Heigl Chip SW (aktuell Baustelle)
87er Yamaha XT350 (Baustelle)
80er Yamaha XT500 (kurz vor TÜV)

Und isch 'abe gar keine Auto, Signorina!

 
urban warrior
Beiträge: 439
Punkte: 439
Registriert am: 26.07.2012


RE: Reifen

#23 von MKG , 05.10.2015 17:17

so, nun die ersten langen Kilometer mit der Kombination Heid. 58/59 gefahren. Haftung sehr gut, Strassenlage auch, Vorderrad lenkt nur schneller ein(weniger Widerstand) Also etwas gewöhnungsbedürftig.Ach ja, vorn wird es lauter....


MKG  
MKG
Beiträge: 38
Punkte: 38
Registriert am: 08.09.2015

zuletzt bearbeitet 06.10.2015 | Top

RE: Reifen

#24 von urban warrior , 12.10.2015 07:35

Moin Gemeinde,

wie schaut es denn mit Winterreifen für unsere Schätzchen aus?

Aufgrund der Tatsache, dass ich keinen Winter- oder Ganzjahresreifen für die Vorderachse gefunden habe, fahre ich wieder verbotenerweise meinen IRC 110/90-12 Urban Snow. Da mein Gespann wohl so schnell nicht wieder flott wird habe ich die IRC's jetzt auf der Solo drauf. Dass die im Winter gut sind, habe ich ja schon mit dem Gespann feststellen können, dass es sie für vorne nicht in der passenden Größe gibt, macht mir etwas zu schaffen. Der Hinterreifen scheint da kein Problem zu sein, für den gibt es die verschiedensten Reifen zur Auswahl.

Heidenaus K58 und K58mod. gibt es leider nicht für alle Größen als Snowtex. Und "Allwetter" scheint nicht "Ganzjahres" oder Winter zu sein. Zumindest wird da auf der ein oder anderen Reifen-Seite drauf hingewiesen.

Ich weiß, dass viele ihre Helixe im Winter warm und kuschelig unterstellen. Leider muss meine Dicke stehts das ganze Jahr ran, aber irgendwie habe ich die Winterreifenthematik jedes Jahr auf die ein oder andere (durchaus auch nicht legale Weise) umschiffen können. Aber das nervt mich. Da will man es richtig machen und die Industrie lässt einen nicht.


Cheers
(Der andere) Martin
-----------------------------------------------------------------------
97er Honda CN250 (Daily Runner)
93er Honda CN250 mit Heigl Chip SW (aktuell Baustelle)
87er Yamaha XT350 (Baustelle)
80er Yamaha XT500 (kurz vor TÜV)

Und isch 'abe gar keine Auto, Signorina!

 
urban warrior
Beiträge: 439
Punkte: 439
Registriert am: 26.07.2012


RE: Reifen

#25 von Helixaner , 12.10.2015 10:08

Hast du mal mit einem TÜV-Prüfer über das Problem gesprochen?
Ich würde dort einfach mal fragen ob die nicht deine Reifenkombination zusätzlich eintragen können.

Ich bin jahrelang (2002 - 2006) im Winter mit den normalen Bridgestone gefahren, da gab es noch keine Diskusion über Winterreifen für Roller. Die K58/59 hatte ich auch mal, die waren aber nicht unbedingt besser als andere in der Schlechtwetterzeit. Bei Schnee habe ich allerdings den Roller immer stehenlassen, nur einmal wurde ich auf der Heimfahrt won der Arbeit von Schneefall überrascht - mit Gefühl ging das allerdings auch gut aus .

Seit Winter 2007 darf mein Helix allerdings auch den Winter in der Garage verbringen und wird nur noch an sonnigen, schneefreien Tagen rausgeholt. Man wird eben doch auch älter und hier und da zwicks dann doch schon mal


Gruß, Martin

 
Helixaner
Beiträge: 991
Punkte: 991
Registriert am: 14.07.2012


RE: Reifen

#26 von urban warrior , 12.10.2015 11:14

Guten Morgen lieber Namensvetter!

Der Vorschlag mit dem TÜV-Prüfer wird wohl der einzige Weg sein. Ist halt die Frage, ob er sich das ohne Reifenfreigabe durch Honda oder IRC traut. Aber ich kenne da Jemanden. Ich muss den mal kontaktieren ... Boah ... ich und "personal networking", zwei Welten treffen aufeinander.


Cheers
(Der andere) Martin
-----------------------------------------------------------------------
97er Honda CN250 (Daily Runner)
93er Honda CN250 mit Heigl Chip SW (aktuell Baustelle)
87er Yamaha XT350 (Baustelle)
80er Yamaha XT500 (kurz vor TÜV)

Und isch 'abe gar keine Auto, Signorina!

 
urban warrior
Beiträge: 439
Punkte: 439
Registriert am: 26.07.2012


   

Welche Bremsbacken sind die richtigen?
Kein TÜV wegen der Motoraufhängung

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen