seltsam seltsam

#1 von Schlickrutscher , 03.09.2014 21:51

Hallo Forum!


Habe bei meiner Helix neue Bridgestone ML Reifen aufziehen lassen.

Nach der Montage des Vorderrades musste ich feststellen, dass es sich nur schwer drehen lässt.

Habe dann die ganze Mimik zweimal demontiert und wieder zusammen montiert ohne Änderung.

Wenn ich die Mutter von der Achse löse, dreht sich das Rad wieder leicht... sehr seltsam.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe?


Grüsse aus der Ferne!

 
Schlickrutscher
Beiträge: 78
Punkte: 78
Registriert am: 24.04.2014


RE: seltsam seltsam

#2 von urban warrior , 03.09.2014 23:07

Hi,

also übermäßig leicht dreht sich mein Rad glaube ich auch nicht ... also nicht andrehen und es dreht sich eine Weile weiter ... Nix da bleibt kurz nach dem Andrehen wieder stehen. Oder geht es richtig schwer?

Ließ sich der Bermssattel leicht draufschieben oder schwer? Reihenfolge aller Teile stimmt? Kannst Du ein Bild davon machen und mal einstellen?

Cheers

(Der andere) Martin

 
urban warrior
Beiträge: 491
Punkte: 491
Registriert am: 26.07.2012


RE: seltsam seltsam

#3 von Schlickrutscher , 03.09.2014 23:20

Moin!


Der Bremssattel ging leichtgängig auf die Bremsscheibe.

Ich muß mit beiden Händen richtig zerren um es zu bewegen.


Gute Nacht, ich muss ins Bettchen :o)

 
Schlickrutscher
Beiträge: 78
Punkte: 78
Registriert am: 24.04.2014


RE: seltsam seltsam

#4 von Zuckerrohr , 04.09.2014 09:26

Moinsen,
dreht sich das Rad denn ohne Bremsattel leicht?

Gruß, Dieter.


Auch schöne Dinge dürfen manchmal schmutzich sein. ;-)


http://www.schweger-italotreffen.de/

 
Zuckerrohr
Beiträge: 760
Punkte: 761
Registriert am: 21.07.2012


RE: seltsam seltsam

#5 von Schlickrutscher , 04.09.2014 09:56

Danke für die Anregung, das muß ich heute unbedingt mal ausprobieren!

 
Schlickrutscher
Beiträge: 78
Punkte: 78
Registriert am: 24.04.2014


RE: seltsam seltsam

#6 von Zuckerrohr , 04.09.2014 10:23

Ja probier mal,sonst sehen wir weiter.
Muß ja einen Grund haben so ein schwergängiges Rad.
Vieleicht sitzen ja die Bremskolben fest?

Gruß, Dieter.


Auch schöne Dinge dürfen manchmal schmutzich sein. ;-)


http://www.schweger-italotreffen.de/

 
Zuckerrohr
Beiträge: 760
Punkte: 761
Registriert am: 21.07.2012


RE: seltsam seltsam

#7 von Helixaner , 04.09.2014 18:14

Hallo,

wenn das Rad sich leicht dreht wenn du die Achsmutter löst kann es nicht an den Bremsbacken liegen sondern liegt wohl an den Radlagern.
Hast du beim Zusammenbau die Zwischenbuchse auf der linken Seite zwischen Nabe und Bremssattel richtig eingesetzt?

Wahrscheinlich must du die Radlager tauschen denn das Vorderrad dreht sich beim anschieben normalerweise leicht. Bei meinem Alltagshelix dreht es sich mind. 5-6 mal bevor es stehenbleibt. Beim roten nur 1-2 mal da bei ihm die Brembacken an der Scheibe schleifen, das muß ich wohl mal richten .

Gruß, Martin


 
Helixaner
Beiträge: 1.080
Punkte: 1.080
Registriert am: 14.07.2012

zuletzt bearbeitet 04.09.2014 | Top

RE: seltsam seltsam

#8 von Schlickrutscher , 05.09.2014 16:04

Hallo Ihr da draussen!


Wenn ich die Reparaturanleitung Band 5221, Seite 133, Bild 437 Helix-Frontpartie Anzugsmomente schaue, dann sehen bei mir die Distanshülsen anders aus.

Bei der X`ten Demontage und Zusammenbau des Vorderrades war ein befreundeter Automechaniker vor Ort und half mir die Achse einzufädeln.
Was uns aufviel war, das es kaum Spiel gab und sowas hätte niemand alleine montieren können.....
Vielleicht habe ich die Distanzhülsen im Eifer des Gefechts vertauscht. Auf der Bremsscheibenseite wird bei mir zuerst eine goldfarben eloxierte Distanshülse mit gleichen Aussendurchmesser in die Gummidichtlippe der Radachsmitte, auf das Radlager gesteckt. ((Entschuldigt meine Begrifflichkeiten ich leide an Legasthenie)). Auf dem Bild 448 sehe ich aber eine Bundbuchse http://www.stoll-pforzheim.de/images/pro...e-aus-stahl.jpg Und nu.... wie ist es richtig??? Bei mir steckt eine Bundbuchse in der Achsbohrung der Bremssattelplatte, von rechts eingefügt. Dann auf beiden Seiten ein Staubschutzdeckel (wie heisst das?). Auf der rechten Seite der Bundbuchse am Bund passt dieser Staubschutzdeckel nicht saugend auf die Gummidichtung wie auf der gegenüberliegenden Seite.

Wie bräsig bin ich, furchtbar......
Um mich zu beruhigen höre ich seit Stunden sowas http://get-tune.net/?a=music&q=wolfgang+...+a+dur+menuetto

...........................................

Der Vorbesitzer ist in 10 Jahren nur 4.000 km gefahren und so vergammelt sieht alles aus. Pflege oder ein Tröpfchen Öl an diversen Stellen hat die Helix nie erfahren.
Zuerst habe ich das komplette Heck zerlegt und die komplette Helix mehrfach mit WD-40 geduscht. Was das ausmacht ist der helle Wahnsinn.

Nach entfernen der Seitenteile sah ich "oh Schreck"
das die untere Befestigungsschraube vom Hilfsrahmen abgebrochen war und zu guter letzt brach ausgerechnet mir ich die Obere ab, so festgerottet war alles. Herzlichen Glückwunsch, der Horror hat einen Namen: "SO EINE SCHEISSE!" Heute bekam ich den lang ersehnten Anruf von meinen treuen Freund Uwe, der beide Schraubenreststücke rüchstandslos entfernen konnte. Ein dreifaches HURRA HURRA HURRA!!!

Der Auspuff war schon mal geschweisst und war ein rostbraunes Etwas, wo ich mit dem Meissel dran musste. Habe einfach zweimal Rostumwandler verwendet und eine Flasche Hitzelack draufgeblasen. Für das Erste ist das ganz brauchbar.

Der orginale Sitzbankbezug war an den bekannten Stellen eingerissen und nach Demontage (eine richtige Sauerei) fand ich ein Feuchtbiotop und habe den Schaumstoffkern lange trocknen müssen. Habe dann den Sitzbankbezug für 31,50 Euro bei Ebay gekauft, so wie es mir der Martin (der Erste) sagte. Welchen Tacker muß ich dafür kaufen?
Ich werde den Schaumstoffkern nach hinten so weit wie möglich abschneiden, damit ich 2 cm mehr Beinfreiheit bekommen kann. Welchen Kleber brauche ich, um den Schaumstoffkern an das Sitzbank-Chassis zu kleben? Dann habe ich gesehen, das der alte Bezug auch am Schaumstoff angeklebt war. Das muß ich ja auch machen....


So, das war das Wort zum Wochenende!

Schöne Grüsse von mir!

 
Schlickrutscher
Beiträge: 78
Punkte: 78
Registriert am: 24.04.2014


RE: seltsam seltsam

#9 von Helixaner , 05.09.2014 19:21

Hallo Namensvetter,

die Achse wird von der rechten Seite zuerst in den rechten Achsträger eingesteckt. Dann hebt man das Rad und steckt den Tachoantrieb auf die Nabe. Zum Achsträger ausrichten und Achse durchstecken bis sie auf der linken Seite sichtbar wird. Nun die Bundbuchse zwischen Rad/Bremsscheibenhalter und linken Achsträger einschieben und vom zweiten Mann/Frau die Achse weiter durchschieben lassen. Unterlegscheibe und Mutter draufschrauben und festziehen, fertig.

Bild entfernt (keine Rechte)

Deiner Beschreibung nach sitzen die Buchsen an den richtigen Stellen. Die Buchse im Achsträger mit den beiden Dichtscheiben baut man normalerweise ja nicht aus. Aber wenn sie schon auseinander sind dann gleich gut einfetten (MoS2 oder Keramikpaste).

Gruß, Martin


 
Helixaner
Beiträge: 1.080
Punkte: 1.080
Registriert am: 14.07.2012

zuletzt bearbeitet 06.09.2014 | Top

RE: seltsam seltsam

#10 von Schlickrutscher , 06.09.2014 14:40

Hallo Martin!


Danke für das Bildchen, ohne Lupe geht viel besser.

Habe bis jetzt zu hause rumgetrödelt und fahre jetzt zum Objekt um den Rest zu erledigen.

Ich wünsche allen ein schönes Wochendende!


Martin :o))

 
Schlickrutscher
Beiträge: 78
Punkte: 78
Registriert am: 24.04.2014


   

Original Federbeine verwenden?
Bremsbeläge vorne

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen