Geradeauslauf grauenhaft!

#1 von melchiorhsh , 14.09.2013 08:52

Guten Morgen,
bevor ich meine Helix gekauft habe, habe ich mich ausreichend informiert und dabei wurde öfters mal der grandiose Geradeauslauf des Helix gelobt. Davon bin ich weit entfernt. Der Roller sucht sich nicht nur Spurrillen, was ich ja noch verstehen könnte, nein, er neigt sich auch bei vollkommen glatter Straße, kippelt und ändert leicht seine Richtung. Es ist echt grenzwertig. Das Fahren macht mir immernoch Spaß, jedoch denke ich, dass hier etwas schwer im Argen liegt. Nur was? Rüttelt man an den Rädern, ist alles fest. Der Vorbesitzer sagte, er habe das Lenkkopflager gewechselt. Bewegt man den Lenker jedoch, ist dies sehr leichtgängig, so wie man es kennt. Es hakt und klemmt nichts. Vielleicht liegt es an den Reifen. Es sind die geforderten Bridgestone 16/17 drauf. Diese sind laut DOT allerdings aus 2008. Sollte es daran liegen? Mir wäre das neu. Der Vorbesitzer sagte noch, dass die Selentbuchsen am Motor gewechselt wurden, weil beim TÜV festgestellt wurde, dass der Motor sich reichlich nach links und rechts bewegen ließ. Die Frage ist, wenn sich der Motor bewegen lässt, bewegt sich dann das Rad auch in Gänze mit? Das würde zumindest einen ungeraden Lauf erklären.
Vielleicht gibt es hier ja einen guten Tipp, der mir hilft noch etwas mehr Spaß mit dem Guten zu haben.

Vielen Dank schon mal, Micha

melchiorhsh  
melchiorhsh
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 14.09.2013


RE: Geradeauslauf grauenhaft!

#2 von Helixaner , 14.09.2013 09:41

Hallo Micha,

der Helix hat wirklich einen recht guten Geradeauslauf (zumindest wenn keine Heidenau K61 montiert sind ).

Ich vermute aber dass bei deinem Helix bei der Montage der Motorlagerbuchsen gepfuscht wurde denn der Motor sollte sich nur ganz wenig bewegen wenn man seitlich an den Reifen drückt.
Überprüfe auch die 4 Schrauben der Auspuffbesfestigung, die vorderen halten gleichzeitig die Hilfsschwinge und dienen somit auch zur Radführung. Wenn hier eine Schraube fehlt kann das auch zum Wackeln beitragen, wenn gar die Halteöse am Motorblock gebrochen ist dann... (hoffen wir mal nicht dass das der Grund ist).

Einen wesentlichen Einfluß hat auch ein großes Topcase, seit ich das große Maxia montiert habe darf ich den Lenker auch nicht mehr loslassen

Das Lenkkopflager scheint soweit ok, der Lenker sollte sich beim Antippen von einer Seite zur anderen drehen. An der Vordergabel sind in den Befestigungsaugen Kunststoffbuchsen verbaut die gerne ausschlöagen. Diese können einzeln getauscht werden (Muß ich bei meinem jetzt auch mal machen).

Soweit erst einmal meine Ideen.

Gruß, Martin

 
Helixaner
Beiträge: 1.085
Punkte: 1.085
Registriert am: 14.07.2012


RE: Geradeauslauf grauenhaft!

#3 von melchiorhsh , 14.09.2013 09:51

Hallo und Martin und vielen Dank schonmal, auch für die Begrüßung!!!

Tja das mit dem Auspuff ist gar nicht unrelevant. Er ist deutlich lauter als er sein sollte. Er sieht auch so aus, als hätte jemand schon zig Mal daran rumgewerkelt. An Reparatur ist da nicht mehr zu denken. Nur ein Austausch komt in Frage.
Ich kann nichtmal sagen, ob das Gewackel von vorn oder hinten kommt. Jedoch würde ich eher auf hinten tippen. Vorn habe ich ja, wie schon geschrieben, den Bremssattel wieder in Ordnung gebracht und auch gleich Alles Inaugenschein genommen. Es wackelte nichts verdächtig und es sah alles ganz regulär aus.
Die Lenkung verhält sich so, wie du es geschildert hast. Absolut leichtgängig.
Ich werde mich morgen mal der Sache mit der Auspuffaufhängung annehmen. Denn ich denke auch, dass irgendwo in diesen Regionen der Hund begraben liegt.

Vielen Dank!!!!
Micha

melchiorhsh  
melchiorhsh
Beiträge: 3
Punkte: 3
Registriert am: 14.09.2013


   

Bremssattelbefestigung
Feststellbremse, Freigabeknopf

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen