Feststellbremse, Freigabeknopf

#1 von Ludwig , 11.09.2013 16:24

Hallo,

leider habe ich schon alles zusammengebaut, nun merke ich dass der Freigabrknopf nicht funktioniert.
Ich habe extra nochmal im Fahrerhandbuch nachgeschaut und alles nach Anleitung gemacht, geht nicht. Der Freigabeknopf bewegt sich keinen Millimeter.
Beim Kauf habe ich dies auch angesprochen, der meinte habe ich noch nie benutzt. Zu Anfang hat es bei mir mal geklappt.
Auch habe ich mal WD40 eingesprüht.
Was tun? Ignorieren, wie es scheinbar fast alle machen?

Grüße
Ludwig

Ludwig  
Ludwig
Beiträge: 86
Punkte: 86
Registriert am: 20.08.2013


RE: Feststellbremse, Freigabeknopf

#2 von Helixaner , 11.09.2013 19:06

Ignorieren oder eben wieder alles zerlegen.

Gebraucht habe ich die Feststellbremse noch nie, sie funktioniert bei meinem Alltagsroller schon seit Jahren nicht mehr. Den TÜV hat es nie gestört. Wenn ich mal die Fußraumverkleidung ab habe werde ich sie wieder instandsetzen aber extra deshalb das ganze Geraffel abschrauben?

Gruß, Martin

 
Helixaner
Beiträge: 1.069
Punkte: 1.069
Registriert am: 14.07.2012


RE: Feststellbremse, Freigabeknopf

#3 von Ludwig , 11.09.2013 19:14

Hallo Martin,

danke für die Antwort,
eine alte Dame darf doch so ihre Eigenheiten haben.
Nein alles wieder ausbauen da habe ich keine Lust zu,

Danke Ludwig

Ludwig  
Ludwig
Beiträge: 86
Punkte: 86
Registriert am: 20.08.2013


RE: Feststellbremse, Freigabeknopf

#4 von Helixaner , 11.09.2013 19:20

Hallo Ludwig,

klemmt bei dir nur der Knopf oder bewegt sich auch der Zug nicht mehr?
Bei mir ist die ganze Mechanik festgefressen. Wenn es nur der Knopf ist dann müsste es sich ohne großen Aufwand beheben lassen. Ich schau mir die Mechanik der Verriegelung mal an und melde mich dann nochmal.

Gruß Martin

 
Helixaner
Beiträge: 1.069
Punkte: 1.069
Registriert am: 14.07.2012


RE: Feststellbremse, Freigabeknopf

#5 von Eddie , 11.09.2013 19:42

N`Abend,

ich hatte beim Helix meines Vaters das gleiche Problem. Es gibt in diesem Bereich wohl gleich zwei Probleme:

Zum einen rostet die Achse des Fussbremspedals gerne fest und zum anderen ist wohl der kleine Bolzen, der das Pedal arretiert, fest. Ersteres hat nichts mit dem geschilderten Problem zu tun, also geht es wohl nur um diese Mechanik, die über eine Kurvenscheibe den Bolzen bewegt. Da ist dummerweise schlecht dranzukommen, aber wenn das Wochenende mal verregnet ist (z.B. das kommende) , kann man sich die Arbeit mal antun. Dabei kann man gleich mal einen Blick auf andere Dinge werfen und grosszügig mit WD40 rumsprühen. Es könnte aber auch am Seilzug liegen, der mal geschmiert werden muss.


Honda Helix CN 250

Yamaha BT1100 "Bulldog"

 
Eddie
Beiträge: 40
Punkte: 40
Registriert am: 12.09.2012

zuletzt bearbeitet 11.09.2013 | Top

RE: Feststellbremse, Freigabeknopf

#6 von Helixaner , 11.09.2013 19:53

Also, der kleine Knopf mittig im Griff der Feststellbremse scheint keine wirkliche Funktion zu haben. Bei meinem Roten funktioniert die Feststellbremse noch, der Knopf läßt sich aber trotzdem nicht drücken. Wenn man den Griff ganz herauszieht ist ein kleiner Pin zu sehen. Vielleicht wird der durch das Drücken auf den Knopf bewegt - aber rostet wohl ziemlich schnell fest.

Bild entfernt (keine Rechte)

Jedenfalls funktioniert die Feststellbremse auch ohne den Knopf. Zum Verriegeln die Fußbremse treten und den Griff herausziehen. Zum Entriegeln wieder die Fußbremse treten (fester) und dann den Griff einschieben.

Zitat von Eddie im Beitrag #5

Dabei kann man gleich mal einen Blick auf andere Dinge werfen und grosszügig mit WD40 rumsprühen. Es könnte aber auch am Seilzug liegen, der mal geschmiert werden muss.


Also, wenn man schon das alles aufschraubt dann sollte man es auch gleich richtig mit Keramikpaste schmieren.

Gruß, Martin


 
Helixaner
Beiträge: 1.069
Punkte: 1.069
Registriert am: 14.07.2012

zuletzt bearbeitet 11.09.2013 | Top

RE: Feststellbremse, Freigabeknopf

#7 von Ludwig , 11.09.2013 20:05

Hallo Ihr beiden,

bei mir ist es nur der Knopf in der Mitte.
Bei meiner weissen 90er Baujahr lässt er sich reindrücken.

Ludwig

Ludwig  
Ludwig
Beiträge: 86
Punkte: 86
Registriert am: 20.08.2013


RE: Feststellbremse, Freigabeknopf

#8 von Eddie , 11.09.2013 23:01

Wofür ist die Keramikpaste gedacht?

Für den Seilzug würde ich Silikonspray benutzen und das WD40 war nur für den vorderen Bereich des Rahmens gedacht, denn da sammelt sich einiges an Schmutz an und verursacht entsprechend Rost an einigen Teilen. Das kann man natürlich besser machen und mit gleich mit Rostumwandler behandeln, aber da kommt man dann vom Hölzchen aufs Stöckchen und auf einmal ist der Helix zerlegt!


Honda Helix CN 250

Yamaha BT1100 "Bulldog"

 
Eddie
Beiträge: 40
Punkte: 40
Registriert am: 12.09.2012


RE: Feststellbremse, Freigabeknopf

#9 von Balihelix , 12.09.2013 09:31

Wie der Martin schon geschrieben hat: wichtig ist, dabei die Fußbremse zu treten, sonst funktioniert´s net!!!

LG Jürgen


-------------------------------------------------------------------------------------------
.... wenn ich Mercedes fahren will, ruf ich mir ein Taxi...

 
Balihelix
Beiträge: 123
Punkte: 125
Registriert am: 16.07.2012


RE: Feststellbremse, Freigabeknopf

#10 von Helixaner , 12.09.2013 09:33

Zitat von Eddie im Beitrag #8
Wofür ist die Keramikpaste gedacht?



Für die festgegammelte Welle der Fußbremse. Dafür hilft nämlich WD40 nur kurzzeitig.

Wobei mir das noch nicht passiert ist denn ich bremse schon ab und zu mal damit die Welle schön beweglich bleibt

 
Helixaner
Beiträge: 1.069
Punkte: 1.069
Registriert am: 14.07.2012


   

Geradeauslauf grauenhaft!
Fahrwerk abschmieren

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen