RE: Erfahrung Lebensdauer Bandoriemen

#16 von ost , 29.11.2020 13:26

Hallo Marcopolo,

also wenn ich mich an die Mindesbreite von Martin halte, dann hat mein Bandoriemen auch eine Laufleistung von mind. 20.000km. Er hat jetzt inzwischen ca. 16.000 km und hat noch 21,5 mm. Ich hatte ihn beim Rollenwechsel runter und habe nicht die geringste Rissbildung erkennen können. Soweit ich gelesen habe, ist Bando der Hersteller der Hondariemen. Ob die zweierlei Qualitäten abieten, wage ich zu bezweifeln.

Grüße
Oliver

 
ost
Beiträge: 368
Punkte: 368
Registriert am: 22.05.2018


RE: Erfahrung Lebensdauer Bandoriemen

#17 von Christian , 30.11.2020 21:29

Hallo Ecke,

hattest du denn auch den verstärkten Dayco 8114k PowerPlus eingebaut? Ich fahre nur den Antriebsriemen und habe noch nie Probleme gehabt, kann den Riemen nur weiterempfehlen. Oder sollte deine neue Sportkupplung den Riemen gefressen haben?

Ich würde es nochmal mit einen verstärkten Dayco probieren, gibt es bei Amazon für kleines Geld.

Gruß Christian


Sparsam_Zuverlässig_Kostengünstig_Langlebig_Bequem_Lastenesel_Wetterschutz
Wer bin ich?

 
Christian
Beiträge: 88
Punkte: 88
Registriert am: 18.07.2012


RE: Erfahrung Lebensdauer Bandoriemen

#18 von Ekke , 01.12.2020 06:38

Hallo Christian,
Fahre Helix seit 1987 und alles außer Org. Honda ausprobiert. Hatte mir bei Solo nie Gedanken machen müssen. Nur beim Gespann mit Hit Kuppl. sind andere Kräfte am Werk. Mit zwei schweren Personen durch die Berge, das ist schon eine Belastung. Die besten Erfahrungen waren mit Malossi Belt. Der brachte es auf 4000 Km.Es kommt ja auch durch die Umrüstung auf PKW Reifen, wieder etwas mehr Belastung auf das Gespann. Früher waren bei 3000 Km die Reifen weg und heute ist der Riemen die Schwachstelle geworden. Hat sich halt alles verlagert, so sind meine Erfahrungen.
Aber schaun wir mal.
Gruss Ekke


 
Ekke
Beiträge: 413
Punkte: 413
Registriert am: 23.09.2018

zuletzt bearbeitet 01.12.2020 | Top

RE: Erfahrung Lebensdauer Bandoriemen

#19 von ost , 01.12.2020 12:14

Hallo Ekke,

ich glaube, das, was du da beschreibst ist ein wichtiger Faktor für die Lebensdauer. Ich könnte mir auch vorstellen, dass wie z.B. Temperatur oder Langstrecken/Kurzstreckenbetrieb einen Einfluss darauf haben.
Ich z.B. fahre meistens so an, dass ein Kaffebecher auf der Adapterplatte stehen bleiben würde - einfach weil die Serienkupplung realtiv zahm einkuppelt. Andere haben eine andere Kupplung drin, die den Roller entsprechend besser beschleunigt beim Anfahren. Da sind auf Dauer auch die Belastungen für den Riemen höher, was sicherlich die Lebensdauer mindert.

Grüße
Oliver

 
ost
Beiträge: 368
Punkte: 368
Registriert am: 22.05.2018


RE: Erfahrung Lebensdauer Bandoriemen

#20 von Ekke , 01.12.2020 15:30

Hallo Oliver,
du spricht es an, die Wärme und sie ist beim Gespann höher. Wollte schon einen Oelkühler einbauen, wurde aber abgehalten wegen der Leistung der Oelpumpe. Bereit liegt schon ein zweiter Kühlerlüfter und wartet auf den Einbau.Die Chromverkleidung auf dem Riemenkasten dient der Optik und schadet der Wärmeentfaltung. So kommt ein Stein zum Anderen.
Aber der Spaß bleibt trotzdem erhalten.
Es ist nur dumm, wenn es bei einer gemeinsamen Ausfahrt passiert.
Gruss Ekke

 
Ekke
Beiträge: 413
Punkte: 413
Registriert am: 23.09.2018


RE: Erfahrung Lebensdauer Bandoriemen

#21 von Helixaner , 01.12.2020 16:25

Hallo Ekke,

wo willst du bitte einne zweiten Lüfter einbauen ? Am Wasserkühler bringt dir das nichts für den Riemen.

Wenn du die Lebensdauer verlängern willst mußt du die Temperatur im Variokasten runterbringen. Das ist aber so gut wie unmöglich.
Ein anderer Variodeckel mit Lüftungsschlitzen würde die Temperatur senken, aber auch Schmutz in die Vario bringen. Daher scheiden Lüftungsschlitze wohl auch aus.


Gruß, Martin

 
Helixaner
Beiträge: 1.373
Punkte: 1.373
Registriert am: 14.07.2012


RE: Erfahrung Lebensdauer Bandoriemen

#22 von Ekke , 01.12.2020 17:12

Hallo Martin,
Platz ist vorhanden und zwar vorn und daneben.
Der Motor erwärmt sich im Sommer bei Stadtbetrieb bis zum 5.Anzeigebalken.
Das gibt ja auch mehr Wärme zum Variokasten.
Gruss Ekke


 
Ekke
Beiträge: 413
Punkte: 413
Registriert am: 23.09.2018

zuletzt bearbeitet 01.12.2020 | Top

RE: Erfahrung Lebensdauer Bandoriemen

#23 von Marcopolo , 05.12.2020 18:00

Hallo,
bau doch einen besseren, größern Wasserkühler ein und oder einen besseren Zusatzlüfer, oder lasse den jetzigen Lüfter im Dauerlauf, dann wird die Wärme früher abgeführt. Dann bleibt auch das Öl kühler.
Man kann auch ein kleines 12V Gebläse in den Kofferaum einbauen, mit dem Rücklicht einschalten und mittels kleinem Schauch dem VarioGehäuse zuführen. Einfach einen Ölkühler ohne vernünfige Regeleinheit--- dann lass mal lieber alles wie es ist, Riementausch ist einfacher wie Motortausch.
Gruß
Dieter

Marcopolo  
Marcopolo
Beiträge: 44
Punkte: 44
Registriert am: 25.03.2019


RE: Erfahrung Lebensdauer Bandoriemen

#24 von Ekke , 05.12.2020 19:57

Hallo Dieter,
habe ich auch schon drauf gehabt, aber es ist kein Tropenkühler mehr aufzutreiben.
Eine Handanfertigung ist mir preislich zu teuer.
Habe im Hinterkopf Kühlrippen auf die Varioabdeckung aufzubringen.
Das Problem beginnt ja in den Sommerzeiten und so haben wir wieder etwas Zeit für die Durchführung.
Gruss Ekke

 
Ekke
Beiträge: 413
Punkte: 413
Registriert am: 23.09.2018


RE: Erfahrung Lebensdauer Bandoriemen

#25 von Marcopolo , 06.12.2020 12:19

Hallo Ekke
Am Kühler selber ist durch den Originallüfter nur die eine Seite belegt. Bauen einen zweiten Lüfter auf die andere Seite. Gibt es als Motorrad Kühllüfter in der richtigen Größe. Das würde die Kühlleistung wesentlich steigern.
Gruß
Dieter

Marcopolo  
Marcopolo
Beiträge: 44
Punkte: 44
Registriert am: 25.03.2019


   

Frage zu den neuen Techpulleys
Leichtes Quietschen beim Standgas

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz