Ersatzmotor

#1 von Helixos , 28.04.2013 13:18

Hallo Helixfreunde,
das ist nun erst mein zweiter Beitrag.
Aber schon geht's ans Eingemachte.
Nachdem ich meinen Helix nun genauer unter die Lupe genommen habe,
bin ich doch enttäuscht.
Der Zustand ist doch schlechter als erwartet.
Deshalb suche ich nun nach einem Ersatzmotor.
Auch gerne Schrott bzw. überholungsbedürftig.
Wenn noch jemand etwas liegen hat, bitte ich dringend um Kontaktaufnahme.

Gute Fahrt
wünscht Heinz

Helixos  
Helixos
Beiträge: 50
Punkte: 50
Registriert am: 21.04.2013


RE: Ersatzmotor

#2 von Helixaner , 28.04.2013 21:12

Hallo Heinz,

das hört sich ja nicht so gut an.

Was ist denn an deinem Motor defekt und warum suchst du dann einen defekten Motor ? So ganz verstehe ich das nicht.
Ich habe zwar keinen kompletten Motor mehr aber doch einige Ersatzteile hier liegen, die ich evtl. abgeben kann. Du müsstest nur etwas genauer beschreiben, was dein Problem ist.

Gruß, Martin

 
Helixaner
Beiträge: 1.026
Punkte: 1.026
Registriert am: 14.07.2012


RE: Ersatzmotor

#3 von Helixos , 28.04.2013 22:54

Hallo Martin,
ja, das klingt erst einmal seltsam.
Durch die guten Kritiken, die ich über die Helix Motoren gelesen habe,
habe ich mich dazu hinreißen lassen, mir einen Helix zu kaufen, der ca. 21000 auf dem Tacho hat.
Also gut eingefahren ist.
Ja, dumm gelaufen.
Es gibt halt immer wieder Leute, die an Tachos drehen, und von vernünftiger Wartung keine Ahnung haben.
Die Tatsache, das der Roller nicht ganz auf Höchstgeschwindigkeit kam und relativ stark vibriert hat,
habe ich auf Grund des Tachostandes also als Einstellungssache gewertet.
Habe deshalb das Teil gekauft, ohne die Sitzbank zu demontieren und den Motor abzuhorchen.
(Das wird mir mit Sicherheit nicht noch einmal passieren.)

Ich zähl einfach mal auf.

-Variomatikrollen sehr stark verschlissen (kein Problem)
-Antriebsriemen sehr stark verschlissen (auch kein Problem)
Da aber die Unterlegscheibe unter der Vorderen Antriebsscheibe fehlte, also schon mal jemand dabei war und das auch bestimmt nicht der erste Riemen war, werden die 21000 wohl kaum stimmen.

-Kurbelwelle hat ca. 1mm Axialspiel
-Stehbolzen am Außlasskanal abgerissen
-Vordere obere Auspuffbefestigung, also rechte Motorgehäuseseite, Befestigungsbohrung durchvibriert.
-Klopfendes Geräusch beim Abhorchen des Zylinders - vermutlich also Lagerschaden des Pleuels oder der Kurbelwelle.

Klar läßt sich das alles reparieren, aber das braucht dann so seine Zeit.
Komplett zerlegen - Gewindbolzen im Kopf erneuern, Gehäuse schweißen, sehr wahrscheinlich Kubelwelle erneuern.

Den Riemen habe ich nun gewechselt und ich kann mit dem Roller fahren.
Aber schön ist das halt nicht.

Deshalb wäre es mir am liebsten, wenn ich einen Motor bekommen könnte
(Notfalls nur das Gehäuse mit einer brauchbaren Kurbelwelle),
den ich dann in aller Ruhe aufarbeiten und komplett wechseln kann.

Wobei die Anbauteile wie Variomatik und Kupplung usw. nicht so wichtig wären, weil das ja schnell umgesteckt ist.

Gute Fahrt
wünscht Heinz,
der grade traurig ist und sich ärgert.

Helixos  
Helixos
Beiträge: 50
Punkte: 50
Registriert am: 21.04.2013


RE: Ersatzmotor

#4 von Helixaner , 29.04.2013 07:12

Hallo Heinz,



- Das Axialspiel der Kurbelwelle würde ich jetzt nicht überbewerten. Mein Alltagshelix hat das auch aber es stört den Motor nicht .
- Den Stehbolzen kannst du selbst recht einfach reparieren (Guggst du hier)

Ich würde mir an deiner Stelle einen zweiten guten Helix kaufen und diesen hier als Teileträger aufarbeiten.
Alternative: Guten Motor kaufen (schwer zu finden) und den anderen dann aufbereiten. Dann kannst du wenigstens mit deinem Helix fahren.
(ich stelle immer wieder fest, das man doch wohl alles aufheben muß, denn den Rumpfmotor aus meinem Bastelhelix habe ich leider entsorgt ).

Kopf hoch - das wird schon!
Gruß, Martin

 
Helixaner
Beiträge: 1.026
Punkte: 1.026
Registriert am: 14.07.2012


   

Frontverkleidung
Bremssattel

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen