Frage zum Geräusch des Freilaufs

#1 von HAlix , 17.02.2016 21:48

Hallo liebe Helixianer,

ich komme aus Hagen und fahre seit zwei Jahren im Sommer regelmäßig mit dem Helix ca. 40 Km über die BAB zur Arbeit und habe dabei immer viel Spaß.
Der Helix hat nun über 50.000 Km weg und lief bis zuletzt immer (fast) problemlos. Nötig waren nur ein neuer Vorderreifen, frisches Motoröl etc.

Da der Motor zwar immer kalt (auch nach wochen des stehens) super startet, aber dann recht schnell die Drehzahl sinkt und er fast aus geht, habe ich mich mal dem Vergaser gewidmet (Kaltstatventil) und ihne auseinander genommen.... Interessant: Wenn der Motor ganz warm ist läuft er rund, sparsam, und kräftig! Bin gespannt, wie demnächst läuft.

Nun aber zur eigentlichen Frage:
Wenn ich den Motor auf dem Hauptsäder stehend abstelle, läuft das Hinterrad noch etwas nach und dabei gib es ein mit der Geschwindigkeit in der Tonhöhe abnehmendes Geräusch. Nehme an, dass ist der Freilauf. Ist das normal?
Ich habe das sonst nie so wahrgenommen, da ich den Helix selten auf dem Hauptständer gestartet oder gestoppt habe.

Freue mich über Hinweise.

VG
Maik


Egal was kommt, der Helix läuft!

HAlix  
HAlix
Beiträge: 4
Punkte: 4
Registriert am: 06.02.2016


RE: Frage zum Geräusch des Freilaufs

#2 von Zuckerrohr , 18.02.2016 05:32

Moin Maik,
ganz ehrlich bin ich nun etwas ratlos.
Was meinst du mit Freilauf,den Anlasserfreilauf doch nicht?5
Oder meinst du wenn die Kupplung aufhört mit greifen?
Wo kommt das Geräusch denn her?
Versuch das noch mal genauer zu beschreiben.
Und natürlich ist ein warmer Motor agiler und sparsamer als ein kalter,
das ist bei jedem Motor so.
Ich kenn es so das nach langer Standzeit
der Helix nur nach dem 3. oder 4. Startvorgang läuft.
Ich darf kein Gas geben dann startet der Motor für ein bis zwei Sekunden und stirbt wieder ab.Nach dem 3. oder 4. Versuch nimmt dercMotor zaghaft Gas an Und ich kann ihn dann mit ein paar
Gasstössen stabilisieren das er ohne Gas rund läuft.
Das ist doch normal bei langer Standzeit und Kälte.
Ach ja,herzlich willkommen hier bei uns.

Gruß, Dieter.


Auch schöne Dinge dürfen manchmal schmutzich sein. ;-)


http://www.schweger-italotreffen.de/

 
Zuckerrohr
Beiträge: 725
Punkte: 726
Registriert am: 21.07.2012


RE: Frage zum Geräusch des Freilaufs

#3 von HAlix , 20.02.2016 23:31

Hallo Dieter,

sorry für die späte Rückmeldung und Danke für die Antworten.

Bin nicht ganz sicher woher das Geräusch kommt. Es ist deutlich hörbar, wenn man den Motor - bei aufgebocktem Helix - abstellt. Sobald der Motor steht, das Hinterrad aber noch dreht gibt es ein mit der Raddrehzahl abnehmendes Geräusch. Eigentlich kann das doch nur der Bereich derr Kupplung sein?

Das die Variomatik mit den Fliehkraftgewichten vorne direkt auf der Kurbelwelle sitzt, und der Motor steht, während das Hinterrad dreht, MUSS in der Kupplung ja eine Entkopplung stattfinden, d.h. der Riemen dürfte nicht laufen in dem moment?

Dummerweise hatte ich die Riemenabdeckung schon montiert und konnte mir das nicht mehr ansehen. Wenn es gut läuft, nehme ich mich der Sache morgen nochmal an.

Letzte Frage:
Ist es normal, dass das Getriebe (das mit dem 0,15 Liter Ölinhalt hinten) beim drehen des Hinterrades mit der Hand hörbar läuft?

VG
Maik


Egal was kommt, der Helix läuft!

HAlix  
HAlix
Beiträge: 4
Punkte: 4
Registriert am: 06.02.2016


RE: Frage zum Geräusch des Freilaufs

#4 von urban warrior , 21.02.2016 11:01

Moin,

solche Geräusche habe ich auch bei meinem Helix. Wenn der Motor aus ist und ich das Hnterrad drehe, dann hört man deutliche, leicht rauh klingende,mechanische Geräusche (Zahnräder, Kugellager???). Als Erstes hatte ich mal das Getriebeöl hinten gewechselt. Aber das hatte keinen Enfluß auf die Geräusche. Die Welle vom Hinterrad ist eigentlich auch fest und da wackelt Nix. Daher finde ich diese Geräsche schon etwas seltsam. Na ja, muss ich irgendwann mal genauer schauen ... aber derzeit bin ich immer noch Fußgänger und "Meine Dicke" schlummert elf Kilometer weg von mir in einer Garage vor sich hin ...


Cheers
(Der andere) Martin
-----------------------------------------------------------------------
97er Honda CN250 (Daily Runner)
93er Honda CN250 mit Heigl Chip SW (aktuell Baustelle)
87er Yamaha XT350 (Baustelle)
80er Yamaha XT500 (kurz vor TÜV)

Und isch 'abe gar keine Auto, Signorina!

 
urban warrior
Beiträge: 460
Punkte: 460
Registriert am: 26.07.2012


RE: Frage zum Geräusch des Freilaufs

#5 von Helixaner , 21.02.2016 11:33

Hallo Maik,

das Geräusch dass du beim Nachlaufen des Hinterrades hörst kommt vom Endgetriebe. Das ist in gewissen Grenzen normal, völlig geräuschlos läuft das nie. Wenn die Endabtriebswelle (Radnabe) kein Spiel und du auch Getriebeöl drin hast sollte es kein Problem darstellen. Im Endgetriebe laufen einige Zahnräder auf engstem Raum daher sollte auf jeden Fall das Getriebeöl stimmen. Honda empfiehlt hier Motoröl SAE 10W30. Ich selbst nehme lieber echtes Getriebeöl SAE 80/90 und habe damit sehr gute Erfahrung gemacht.

Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß, Martin

 
Helixaner
Beiträge: 1.027
Punkte: 1.027
Registriert am: 14.07.2012


RE: Frage zum Geräusch des Freilaufs

#6 von Zuckerrohr , 21.02.2016 14:11

Moinsen,
ich habe auch Getriebeöl drauf.
SAE 80 W 90 Hypoid ganz normal
wie auch im Auto oder im separaten
Getriebe wie z.B. Moto Guzzi in den V2.
Es funzt auch Motoröl weil da nicht so ein
Druck drauf kommt bei der geringen Leistung
des Helix.Getriebeöl ist auf jeden Fall Druck und
scherstabiler als Motoröl und kostet nicht viel mehr.
Ist ein Getriebe,also kommt auch Getriebeöl drauf,egal
was Honda da vorgibt.
Warscheinlich wollen die Ingenieure
es uns möglichst einfach machen,ist ja auch OK und gut gemeint.
Aber,das Gegenteil von gut ist halt gutgemeint. :-)

Gruß, Dieter.


Auch schöne Dinge dürfen manchmal schmutzich sein. ;-)


http://www.schweger-italotreffen.de/

 
Zuckerrohr
Beiträge: 725
Punkte: 726
Registriert am: 21.07.2012


RE: Frage zum Geräusch des Freilaufs

#7 von HAlix , 21.02.2016 22:08

Hallo zusammen und Danke für Eure Rückmeldungen,

ich war heute nochmal schrauben und kann nun positives Berichten:
Das Geräusch war bei mir deshalb so laut/deutlich weil sich beim Zusammenbau der Variomatik eine Rolle quer gelegt hatte und daher immer ein "zu dicker Gang" aufgelgt war (Variomatik konnte nicht ganz zusammenfahren). Dadurch lief das Hinterrad auch bei Leerlaufdrehzahl schnell mit und das Geräusch war daher wohl deutlicher. Nun ist alles wieder gut....
War bisher nur Ymaha Rd350 YPVS-, Uns Mercedes W124 - Schrauber. Variomatikroutine fehlte bisher....

Nun läuft sie fein!

Zum Getriebeöl noch eine Frage:
Ich hatte noch eine Pulle Getriebeöl der Spezifikation SAE 75W (API GL-4) rumstehen und habe das für den Endantrieb genommen. Das sollte doch auch klar gehen und zumindest nicht schlechter funktionieren als 10W30, oder?

VG
Maik


Egal was kommt, der Helix läuft!

HAlix  
HAlix
Beiträge: 4
Punkte: 4
Registriert am: 06.02.2016


RE: Frage zum Geräusch des Freilaufs

#8 von Zuckerrohr , 21.02.2016 23:01

Moin,
das synthetische Öl wird wärmer als das
mineralische 80iger.
Ich habe es deshalb nicht eingefüllt.
Dennoch wird es wie du schon meinst in
der Summe nicht schlechter sein als 30iger Motoröl.
Das synthetische Öl reinigt und bei mir
hat es sogar schon mal einem Simmerring das
lecken abgewöhnt.Das war allerdings Motoröl.
Man weiss halt nicht was alles drin ist.
Und noch was und es ist nicht böse gemeint.
Wenn noch mal ein Problem auftritt wäre es gut wenn
erwähnt würde was im Vorfeld geschraubt wurde.
Dann wird es erheblich leichter eine Diagnose zu stellen.
Wie gesagt,ist nun kein Vorwurf,wir wollen ja alle nur helfen hier.

Schönen Restssonntag noch.

Gruß, Dieter.


Auch schöne Dinge dürfen manchmal schmutzich sein. ;-)


http://www.schweger-italotreffen.de/

 
Zuckerrohr
Beiträge: 725
Punkte: 726
Registriert am: 21.07.2012


RE: Frage zum Geräusch des Freilaufs

#9 von HAlix , 22.02.2016 21:40

Hallo Dieter,

danke für die Rückmeldung.
Die (missglückte) Wartung der Variomatik hätteich erwähnen sollen, klar.

Ich wusste gar nicht, dass das SAE 75W (API GL-4) - Getriebeöl synthetisch ist. Ein Wechsel ist schnell gemacht. Mal sehen, ob ich es noch wechsle.

Bin gespannt, wie sich der Helix nun fährt nach folgenden Arbeiten:
- Neuer Reifen hinten (Bridgestone ML 16)
- Variorollen neu und gefettet (Die originalen in rosa von Honda)
- Vergaser geöffnet und propylaktisch alles durchgeblasen
- Getriebeöl gewechselt
- Mechanismus der Bremse hinten gängig gemacht

Wenn das Wetter etwas besser wird widme ich mich noch der optimalen Einstellung über die Gemischschraube.
Ich habe scheinbar ein Schweiz-Modell mit der "Nase" an der Gemischschraube. Damit kann man die Schraube auch mit der Hand einstellen bei eingebautem Vergaser. Damit ich die Schraube trotz Nase volständig drehen kann, habe ich den Steg an der Schwimmerkammer teilweise entfernt....

Viele Grüße
Maik


Egal was kommt, der Helix läuft!

HAlix  
HAlix
Beiträge: 4
Punkte: 4
Registriert am: 06.02.2016


RE: Frage zum Geräusch des Freilaufs

#10 von Zuckerrohr , 22.02.2016 23:09

Moin Maik,
ich hab die Erfahrung gemacht das mein Helix
mit den Bridgestone ML 16 und 17
am besten läuft.
Dann hab ich letztes Jahr hinten die Hagon Federbeine
eingebaut.Danach lief der Helix genau dahin wo ich ihn
auch hin haben wollte.Spurtreu und auch nicht mehr
so Seitenwind anfällig.Nur die Vibrationen waren stark
ausgeprägt.Hab ich aber in den Griff bekommen.
Kann hier alles nachgelesen werden.
Eigentlich bin ich Motorradfahrer und muß nun sagen
der Helix benimmt sich nun fast so wie ein Motorrad.
Natürlich nur "fast",denn mit Schwinge vorn
Triebsatzschwinge hinten und den kleinen Rädern kann
er nicht so bewegt werden wie ein richtiges Motorrad,
aber es ist sehr nah dran.
Das hat sich echt gelohnt.Ich bin sehr zufrieden mit
meinem Helix und geb den nicht mehr her.
Vieleicht währe das ja auch was für dich wenn du
täglich 80 km oder mehr damit unterwegs bist.

Gruß, Dieter.


Auch schöne Dinge dürfen manchmal schmutzich sein. ;-)


http://www.schweger-italotreffen.de/

 
Zuckerrohr
Beiträge: 725
Punkte: 726
Registriert am: 21.07.2012


   

Kupplungsfedern
Antriebsruckeln

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen