Karosserie

Tacho-Glas polieren: Erfahrungsbericht

 von quaipau , 15.06.2018 14:57

Hallo Forum!

Ich habe meine Helix – Marty heißt er - seit nun ein Jahr. Immer doof war das unmöglich blinde Tachoglas. Wenn die Sonne ungünstig war, konnte ich nicht mal die Geschwindigkeit ablesen.

Nach Infos online wusste ich, man kann es polieren. Meins war aber so fertig, dass ich schon ein Ersatztacho besorgt hatte. Trotzdem war ich zu ehrgeizig um es nicht zu probieren.

Da meine Kratzer so tief waren, habe ich bei relativ niedriger Körnung mit Schleifen angefangen. Insgesamt habe ich 4 Körnungen verwendet: 240, 600, 1200 und 3000. Bei den meisten Tachos wird die niedrigste Körnung unnötig sein - oder vielleicht lieber austauschen gegen einer höheren, 400 vielleicht. Darauf achten dass es wasserfestes Schleifpapier ist.
Bild entfernt (keine Rechte)

Alle Körnungen gab's im Baumarkt, bis auf die 3000er. Die habe ich aus dem Autolack-Laden. Für ca. 12€ gibts online Sortimente, die alle möglichen Körnungen haben.

Zudem habe ich eine Politurpaste für den Endschliff verwendet. Sie ist nicht speziell für Plastik, verträgt sich aber gut. Diese Paste sollte man nur nicht antrocknen lassen. Es handelt sich um die silikonfreie Polierpaste von Rot Weiß.

Und eine Sprühflasche mit Wasser nicht vergessen!

Hemmungen hatte ich am Anfang, dass ich es noch schlimmer mache. Tatsächlich nach den ersten Schleifvorgänge war alles richtig stumpf.

Originalzustand:
Bild entfernt (keine Rechte)

Nach Erstanschliff:
Bild entfernt (keine Rechte)

Allerdings war mein Tacho schon fast nicht mehr zu gebrauchen, ich hatte wenig zu verlieren, sozusagen.

Es empfehlt sich, immer wieder alles zu trocknen um sicherzustellen, das man gleichmäßig geschliffen hat und man keine Stellen vernachlässigt hat. Ich musste das pro Körnung 2-3 mal machen.

Schon mit 240er Körnung schaute das ganze am Ende zwar stumpf aus, aber eher besser als zum Beginn:
Bild entfernt (keine Rechte)

Immer mit viel Wasser schleifen!
Bild entfernt (keine Rechte)

Nach 600er:
Bild entfernt (keine Rechte)

Nach 1200er fängt das Wasser an, abzuperlen. Davor hat sich das Glas vollgesaugt!
Bild entfernt (keine Rechte)

Die Besserung ist erheblich, aber erst 3000er bringt es fast am Ziel:
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

Nach dem 3. 3000er Schliff hätte man es auch lassen können:
Bild entfernt (keine Rechte)

Allerdings muss man sagen, dass die Schleifpaste wunder bewirkte!
Bild entfernt (keine Rechte)

Wenn man in der Zukunft ab und zu mit der Schleifpaste drüber geht, dürfte das Glas nie wieder stumpf werden. Es gibt auch UV-Schutz für Plastik, den man noch zum Schluss auftragen könnte. Werde ich nachher auch tun, habe ich noch rumliegen.

Alles in einem eine Stunde Arbeit, von jedem Schleifpapier vielleicht 2x4 cm gebraucht. Kann ich nur empfehlen!
Bild entfernt (keine Rechte)

Vorher: Bild entfernt (keine Rechte)
Nachher: Bild entfernt (keine Rechte)


Neu hier, und neu in Bamberg!

quaipau
Beiträge: 143
Registriert am: 04.07.2017

Themen Überblick

 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz